Features

  • Rückführung von Drehmomentmessgeräten auf Normale der PTB
  • Kalibrierschein mit Konformitätsaussage gemäß DAkkS-DKD-5
  • Schnelle Bearbeitung und kurze Durchlaufzeiten

Beschreibung

Überprüfung und Kalibrierung eines Drehmomentmess- oder prüfgeräte mit integriertem Sensor oder mit abgesetztem Sensor, rückführbar auf PTB/DKD/ILAC Normale. Der ausführliche Kalibrierschein beinhaltet Berechnungen zur Messunsicherheit, eine Konformitätsaussage zum geprüften Messgerät und eine Kalibrierempfehlung.

Die VDI/VDE Richtlinie 2646 (2006) beschreibt das Verfahren für die statische Kalibrierung von Drehmomentmessgeräten. Der Kalibrierablauf wird mit insgesamt 2 Messreihen in 3 Drehmomentstufen durchgeführt. Sollten Sie eine Kalibrierung im akkreditierten Bereich (DAkkS-Schein) benötigen finden Sie diesen unter CAL-500|Kalibrierschein nach DAkkS DKD-R 3-8.

Die Kalibrierung in jeweils eine oder beide Drehrichtungen erfolgt f mit Belastungskörpern der Klasse M1. Die geringste Stufung beträgt 0,4 Nm für Geräte mit einem nominalen Messbereich ab 2 Nm.

Modelle und Preise

Auswahl Artikel Richtung Bereich M(nom) CMC Verfügbarkeit Preis €
CAL-510B1B Kalibrierschein nach VDI/VDE 2646 CW/CCW 2-10 Nm 0,2 % 225,00
CAL-510B1L Kalibrierschein nach VDI/VDE 2646 CCW 2-10 Nm 0,2 % 185,00
CAL-510B1R Kalibrierschein nach VDI/VDE 2646 CW 2-10 Nm 0,2 % 185,00

Nicht das Richtige gefunden?

Probieren Sie unseren Solution Finder!