Features

  • Rückführung von Kalibriereinrichtungen für Drehmomentschlüssel auf Normale der PTB
  • Kalibrierschein entsprechend der Forderungen der DIN EN ISO 6789.
  • Für Drehmomentprüfgeräte und Kalibriereinrichtungen der Klasse 1 (CMC < 0,2%)
  • Nach DIN ISO 17025 durch die DAkkS akkreditiertes Verfahren.

Beschreibung

Überprüfung und Kalibrierung eines Drehmomentprüfgerätes als Kalibriereinrichtung für Drehmomentschlüssel, rückführbar auf PTB/DKD/ILAC Normale. Der ausführliche Kalibrierschein beinhaltet Berechnungen zur Messunsicherheit, eine Konformitätsaussage zum geprüften Messgerät und eine Kalibrierempfehlung.

Die DAkkS-DKD Richtlinie 3-8 beschreibt das Verfahren für die statische Kalibrierung von Kalibriereinrichtungen für Drehmomentschraubwerkzeuge und untersetzt die entsprechenden Forderungen der DIN EN ISO 6789. Der Kalibrierablauf wird entsprechend Anhang C mit insgesamt 4 Messreihen in 5 äquidistanten Drehmomentstufen für Drehmomentschlüssel-Kalibriereinrichtungen der Klasse 1 durchgeführt.

Die Kalibrierung in jeweils eine oder beide Drehrichtungen erfolgt für den Messbereich bis 50 Nm auf einem Kalibrierprüfstand mit Drehmoment-Transferschlüssel der Klasse 02. Die geringste Stufung beträgt 0,4 Nm für Geräte mit einem nominalen Messbereich ab 2 Nm. Welche einzelnen Messbereiche/Messspannen durch die Akkreditierung abgedeckt sind, ist der nachfolgenden Tabelle, jeweils bezogen auf den jeweiligen maximalen Drehmomentbereich, zu entnehmen.

Modelle und Preise

Auswahl Artikel Richtung Bereich M(nom) CMC (akkreditiert) Verfügbarkeit Preis €
CAL-500B5B Kalibrierschein nach DAkkS-DKD-R 3-8 CW/CCW 2-50 Nm 0,2 % 385,00
CAL-500B5L Kalibrierschein nach DAkkS-DKD-R 3-8 CCW 2-50 Nm 0,2 % 315,00
CAL-500B5R Kalibrierschein nach DAkkS-DKD-R 3-8 CW 2-50 Nm 0,2 % 315,00

Nicht das Richtige gefunden?

Probieren Sie unseren Solution Finder!