Auszugskraft-Messgeräte

In der Regel wird die Zugfestigkeit mit Hilfe von Universal-Prüfmaschinen bestimmt, bei denen sowohl die Kraft, als auch der Weg als Messdaten erfasst werden. Da in den Fachnormen (DIN EN IEC 60532-2; SAE/USCAR-21 oder VW-60330) zur Auszugskraftmessung von Kabelverbindungen die Erfassung von Wegmessdaten nicht gefordert ist, besteht die Möglichkeit (motorgetriebene) Tisch-Messgeräte sowohl zur Ermittlung der Auszugskraftwerte von Crimpverbindungen als auch der Ermittlung der Schälkräfte von Ultraschweißverbindungen einzusetzen.

Manuelle Auszugskraftmessgeräte eigenen sich nur bedingt für eine normgerechte Prüfung, da der Bediener die Zuggeschwindigkeit bei ansteigender Kraft kaum konstant halten kann. Daher empfehlen wir die manuellen Geräte nur in unkritischen Bereichen zur einfachen Überprüfung der Zugfestigkeit von Kabelverbindungen einzusetzen.

Wir freuen uns auf Ihre anwendungsspezifischen Fragen und unterstützen Sie gerne.

Detailbild Auszugskraftmessgerät Alluris® FMT-W30 mit Bildausschnitt Handhebel in Bewegung

Nicht das Richtige gefunden?

Probieren Sie unseren Solution Finder!